Michael Koch

Diesterwegstraße 59

17438 Wolgast

im Dialog per Handy 0176-5112526

im Dialog per Email michael@koch-wolgast.de

im Dialog per Facebook

Ich sage, was ich denke,

Mein Leserbrief in der OZ - 06.02.2019

Trauertag in Sachen Demokratie - Zum Verkauf der Wolgaster Schlossinsel:

Der Demokratietrauertag in Wolgast ist für mich ein Gedenktag der an die Geschehnisse in der Gemeinderatsitzung vom 29.01.2018 erinnern soll... ...So muss sich der Gemeinderat gefallen lassen das Spekulationen betreffend Befangenheit und Vorteilsnahme die Runde machen. Was können die Bürger nun tun?...
Vollständiger Artikel auf usedom-inside.de

und ich tue, was ich sage!

Kommunalwahl 2019 in Wolgast

Daher stelle ich mich als Einzelbewerber / parteilos in der Kommunalwahl am 26. Mai 2019 zur Wahl! 

 

Ich will das endlich Transparenz und Weitblick im Rathaus einziehen,

und der jahrelange Niedergang und Verfall von Wolgast ausziehen!

 

Michael Koch, Einzelbewerber - Liste 11 

Konzepte mit Weitblick

Ab 1981 entwickelte ich Marketing-Strategien für unterschiedliche Branchen in München, Stuttgart, Bregenz, Frankfurt und in Bonn. Seit 2005 konzipiere ich auf der Insel Usedom Projekte mit Schwerpunkt Wassersport & Touristik, sowohl Offline als auch Online, denn Urlaub beginnt im Internet.

 

"Usedom Sail" - 2018

Leider musste ich im Mai 2018 erkennen, das der Gemeinderat der Stadt Wolgast in der derzeitigen Zusammensetzung für das Projekt "Usedom Sail" nicht meiner Erwartung von einem verlässlichen Partner entspricht. Dies habe ich am 14. Mai 2018 Bürgermeister Weigler per Email mitgeteilt und gleichzeitig den Rückzug der Usedom Sail aus Wolgast erklärt.
Weiterführende Informationen im Medienspiegel der Usedom Sail auf usedomsail.com

 

"Historischer Erlebnispark Schlossinsel Wolgast" - 2006/2007

Ziel dieses Projekts war, in Anlehnung an Guédelon in Frankreich und der Werft-Batavialand in Holland, die Schlossinsel zu einem Publikumsmagneten zu entwickeln, um dadurch für eine Belebung der Altstadt zu sorgen. Angedacht war ebenfalls die Weiterentwicklung zu einer Naturbühne. Das Projekt sollte über Eintrittsgelder finanziert werden. Betreiber sollte eine gemeinnützige Aktiengesellschaft sein, an der sich alle Wolgaster Bürger hätten beteiligen können. Die Wissenschaftliche Leitung wollte Herr Stefan Rahde, Museumsleiter in Wolgast, übernehmen.
Das Projekt wurde von dem Gemeinderat zu Gunsten einer Bebauung der Schlossinsel abgelehnt.